Navigation | Menü

Seminare: Social Media in der Wissenschaftskommunikation

Wie man Wissenschaftsblogs, Twitter, Facebook & Instagram richtig einsetzt

Soziale Medien gehören längst zu unserem Alltag. Facebook, Twitter oder Blogs sind Teil der kommunikativen Infrastruktur unserer Gesellschaft.

Inzwischen sind über 90% aller Bundesbürger online, die tägliche Nutzungszeit steigt. Und wie die aktuellste Online-Studie von ARD und ZDF zeigt, sind unter 30-jährige knapp 6 Stunden online – jeden Tag! Davon einen großen Teil in den sozialen Netzwerken. Und dort wird auch über wissenschaftliche Themen diskutiert!

In meinen Seminaren und Workshops zeige ich Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, wie sie ihre Themen im Internet darstellen. Wie sie komplexe Sachverhalte verständlich kommunizieren. Wie sie als Forscherinnen und Forscher von ihrem Engagement in Blogs, bei Twitter oder Facebook profitieren und ihre (akademische!) Reputation steigern können.

 

Seminare: Social Media in der Wissenschaftskommunikation

Social-Media-Seminare für Wissenschaftler*innen

→ Was?

In meinen Seminaren und Workshops gebe ich einen aktuellen Überblick über die sozialen Netzwerke und Online-Tools, die für die Kommunikation wissenschaftlicher Themen eine Rolle spielen. Wir beschäftigen uns mit Kommunikationszielen und Interaktionsgruppen der Wissenschaftskommunikation (und stellen meist fest, dass diese ganz unterschiedlich aussehen können).

Es geht in den Seminaren um konkrete Tipps für die ersten Schritte als Wissenschaftler*in in den sozialen Medien und um das grundlegende ‘Werkzeug’ der Wissenschaftskommunikation. Deshalb gehören Schreib-Tipps und Übungen (fast) immer mit dazu.

Dabei setze ich je nach Absprache mit dem Auftraggeber unterschiedliche Schwerpunkte, z.B.:

Mein individuelles Kommunikationspaket als Forscherin und Forscher

  • Wen und was will ich überhaupt mit meiner Wissenschaftskommunikation erreichen?
  • Welche Kommunikationsziele habe ich? Was sind meine Themen, für wen sind die interessant, wie erreiche ich meine Ziel- bzw. Interaktionsgruppen?
Das 1×1 des wissenschaftlichen Bloggens
 
  • Grundlagen wissenschaftlichen Bloggens: Aufbau und Struktur von Blogs, Terminologie usw.
  • Der Start: Technischer Background, Start eines Blogs, Tools und Plugins, Erste Schritte in der wissenschaftlichen Blogosphäre
  • Der Alltag: Themenfindung, Inhalte, Formate, Fallstricke, Diskussionen und Umgang mit (kritischen) Kommentaren
  • Sonderformate: Welche Besonderheiten haben Tagungs- und Konferenzblogs? Wie sinnvoll sind Themen- und Eventblogs?

Wissenschaftliches Microblogging // Twitter

  • Grundlagen und kleine Twitter-Terminologie: Was sind Follower, Timeline, Hashtags & Co.?
  • Effizientes Twittern: Richtiges Timing, hilfreiche Twittertools und ihre Nutzung
  • Besonderheiten des gemeinschaftlichen bzw. institutionellen Twitterns
  • Twitter als Werkzeug nutzen: Recherche und Vernetzung
Meine Online-Reputation als Forscher*in
 
  • Wissenschaftskommunikation in Social Networks, Wissenschaftsblogs als ‘Schaltzentrale’
  • Aktivitäten und Selbstdarstellung im Netz; Nutzung akademischer Social Networks

→ Für wen?

Die Workshops zur Wissenschaftskommunikation in und über Social Media richten sich meistens direkt an Wissenschaftler*innen.

Egal ob fortgeschrittene Masterstudenten, Doktoranden oder etablierte Forscher und Forscherinnen – in meinen Seminaren diskutieren wir u.a. darüber, welche Social-Media-Kanäle für welche Kommunikationsziele geeignet sind. Und das kann individuell (je nach Karrierestufe, Fachgebiet, anderen Präferenzen etc.) ganz unterschiedlich sein.

→ Für wen noch?

Auf Anfrage gebe ich auch Workshops oder halte Vorträge für Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der wissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit.  Wenn Sie sich als Institution oder Verband über das Potential der Wissenschaftskommunikation im Web 2.0 informieren wollen und/oder praxisbezogene Tipps zur Onlinekommunikation im Social Web wünschen, dann sprechen Sie mich gerne an.

→ Wo & Wie? → Referenzen

Ich führe keine ‘offenen’ Seminare und Workshops durch, zu denen einen Anmeldung für Einzelpersonen möglich wäre. Meine Seminare finden in der Regel als Inhouse-Schulungen direkt an einzelnen Universiäten oder Forschungsinstituten statt.

Einige der wissenschaftlichen Organisationen, in deren Auftrag ich in den letzten Jahren Workshops zur Wissenschaftskommunikation gegeben habe, sind auf der Info-Seite zu meinen Social-Media-Seminaren auf meiner privaten Homepage unter Referenzen aufgeführt (nach unten scrollen!).