Home » Blogosophie, Ich-Maschine, Werkstattnotizen

Spannend, lesenswert, originell: Die Wissenschaftsblog-Auslese 2008

3. Februar 2009 | 12:30 Gelesen: 6110 · heute: 2 · zuletzt: 17. November 2017 3 Reaktionen

Es begann nicht als Schnaps-, sondern als Twitteridee im Dezember. Heute ist das Projekt zu einem glücklichen Ende gekommen. Wovon die Rede ist? Von der “Auslese 2008“, dem kleinen Wettbewerb, der die spannendsten, interessantesten und letztlich irgendwie: besten wissenschaftlichen Blogartikel des Jahres 2008 sichten und sammeln wollte.

Auslese 2008Insgesamt 80 Blogartikel wurden vorgeschlagen und in den letzten Tagen hatte unsere Jury jede Menge Arbeit, um die vielen, vielen spannenden Beiträge zu lesen und zu bewerten. Nach einer ersten groben Vorsortierung durch Lars und mich, haben die Juroren1ein stattliches PDF-Paket zugesandt bekommen2 – um ehrlich zu sein, hätte ich mich kaum gewundert, wenn der eine oder andere Juror seinen Dienst quittiert hätte. Mehr als 120 eng bedruckte Seiten waren zu bewältigen!

Aber: alle fünf Juroren haben sich der verdienstvollen Fleißarbeit gestellt, weswegen wir ihnen auch hier nochmal herzlich danken wollen. Und nach der Jurypflicht, kam die Kür: die Addition der Punktewertungen. Das Ergebnis ist nun im Wissenschafts-Café nachzulesen. Dort sind die 15 Beiträge aufgelistet, die am meisten Punkte erhalten haben.

Auslese-Prozedur: Blindverkostung

Und an dieser Stelle noch ein paar Erläuterungen zum Verfahren: die Auswahl der prämierten Texte für die Auslese 2008 fand zwar nicht als Doppel-Blind-Studie, aber doch gewissermaßen als faire Blindverkostung statt. Soll heißen: wir haben der Jury weder die Blognamen, noch die Autoren verraten. Um zu verhindern, daß die Jury etwa durch vermeintlich populäre Bloggernamen beeinflußt wird, haben wir solche Informationen gelöscht. Und die Liste, die so zustande gekommen ist, spricht für sich.

Erstaunlich sind dabei aus meiner Sicht mehrere Dinge: kein Autor ist mit mehr als einem Text vertreten, obwohl manche Blogger mit mehreren Artikeln im Rennen waren. Außerdem gefällt mir doch die recht große Themenbreite, von der Klimaforschung, zur Biologie, zur Filmwissenschaft, Hochschulpolitik und dann natürlich bis zur Astronomie.

Und ich persönlich freue mich, daß auch ein Wissenswerkstatt-Text mit in der Auswahl ist.3 Offenbar fanden die Juroren meine Betrachtungen zur Frage, weshalb wir Gähnen, lesenswert. Schön. :-)

Die “Auslese 2009” kommt bestimmt

Nun hoffe ich, daß ich 2009 auch ein wenig Zeit finde, um hier in der Werkstatt einige Artikel einzustellen, die auf ähnlich positive Resonanz stoßen. Und zum Jahresende werden Lars und ich garantiert wieder zur Einreichung von Vorschlägen aufrufen – die “Auslese 2009” kommt bestimmt. Also vormerken!


  1. Namentlich waren es: Dr. Carsten Könneker, Dr. Oliver Schuster, Hanno Charisius, Beatrice Lugger und Markus Trapp. []
  2. Wobei wir der Jury nur die Blogtexte, nicht aber die Namen der Blogs und der Autoren mitgeteilt haben. []
  3. Wobei ich hier an dieser Stelle nochmal wiederholen will und muß: es ist tatsächlich ein – wie ich finde – netter Zufall, daß von Lars und mir auch jeweils ein Text berücksichtigt wurde. Wir haben (s.o.) darauf keinen Einfluß genommen. []
Marc Scheloske
Marc Scheloske
Ich bin Sozialwissenschaftler und freier Journalist. Ich schreibe (Fach-)Artikel, blogge und führe Workshops und Schulungen zum Thema 'Wissenschaftskommunikation und Social Media' durch. → weitere Infos
Twitter: Werkstatt | Meine (private) Website | Profile bei: Google+ | Facebook | Xing

Kommentare

3 Reaktionen »

Mitdiskutieren!

Diskutieren Sie mit oder setzen einen Trackback von Ihrer Website oder Blog. Abonnieren Sie die Kommentare als RSS-Feed.

Noch Fragen? Lesen sie die Kommentarregeln!

Folgende HTML-tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Die Wissenswerkstatt benutzt Gravatare.

↑ nach oben