Zuwachs bei den Spektrumblogs » Kosmologs richtet sich an Astronomie-Fans | kurz&knapp 06

Wenn ich das Wort "Sterntagebücher" höre, dann denke ich an Stanislaw Lem. 1957 hatte der polnische Autor und Futurologe seine Kurzgeschichten und Notizen unter dem Titel "Die Sterntagebücher des Weltraumfahrers Ijon Tichy" veröffentlicht. Nun aber schickt sich der Spektrum-Verlag an, das Label "Sterntagebücher" mit wissenschaftlichem Web2.0-Content zu füllen.

"Kosmologs – Die Sterntagebücher im Netz" heißt nämlich ein neues (astronomisches) Blogportal, das seit wenigen Tagen online ist. Damit ist die Web2.0-Offensive der Spektrumblogs vermutlich erstmal beendet, denn mit den Brainlogs (Hirnforschung & Psychologie) und Wissenslogs (quer durch den Wissenschaftbetrieb) hat man ja ein vielversprechendes Blogpaket geschnürt.1 Ich persönlich werde mich wohl nicht so häufig bei den Kosmologs umsehen, die Astronomie zählt zu den Fachgebieten, die mich dann ehrlicherweise nur peripher interessieren. Die Beschreibung der Kosmologs liest sich für Astronomiefreunde aber vermutlich spannend:

Seit es Menschen gibt, machen sie sich Gedanken darüber, wie das Weltall beschaffen ist. Die Astronomie ist eine der ältesten Wissenschaften. Und der Blick auf das nächtliche Firmament fasziniert noch heute Jung und Alt. Wir denken über unsere Stellung im Universum nach, fragen nach der Natur kosmischer Objekte – oder träumen davon, zu anderen Planeten und Sternen zu reisen. All dies geschieht auch in den Kosmologs. Das ist die Idee dieses Blogportals.

Für alle Sterngucker, Urknall-Fans, Hobby-Astronomen und Kosmologie-Begeisterte lohnt sich ein Besuch bei den Kollegen aber sicher…

 


Links:

 

 

  1. Allerdings sollte man sich bei Spektrum-Online demnächst mal darum kümmern, daß Trackbacks externer Blogs auch angezeigt werden. []

Diskussion |  Kommentare

4 Gedanken zu “Zuwachs bei den Spektrumblogs » Kosmologs richtet sich an Astronomie-Fans | kurz&knapp 06”

  1. “Damit ist die Web2.0-Offensive der Spektrumblogs vermutlich erstmal beendet”

    Ne, einer kommt noch. Bald. Ein kleiner netter Blog.

    Danach kann ich mich dann vielleicht um die Trackbacks kümmern.

Schreibe einen Kommentar