Home » Archiv

Artikel in der Kategorie: Wissenschaft

Lesetipps, Werkstatt-Gespräch, Wissenschaft »

[2. Juni 2013 | 9 Reaktionen]
Studiendilemma: Akupunktur gegen Heuschnupfen

Es ist wieder Heuschnupfenzeit. Ich persönlich komme mithilfe von Antihistaminika meist ganz gut über die Pollensaison. Aber wenn es um weitere Alternativen im Kampf gegen den lästigen Heuschnupfen geht, werde ich dennoch hellhörig. Immer wieder wird die Akupunktur empfohlen. Nur ein paar Sitzungen und schon seien – so heißt es – geplagte Heuschnupfenopfer häufig symptomfrei. […]

Denkanstösse, Werkstatt-Gespräch, Wissenschaft »

[12. Mai 2013 | 5 Reaktionen]
Die eingebildeten Kranken: Wenn Informationen krank machen

Glaube kann Berge versetzen. Und krankmachen. Dann etwa, wenn bestimmte Informationen konkrete Ängste wachrufen und die Betroffenen schließlich Symptome zeigen. Eine aktuelle Studie belegt die Effektivität solcher Nocebos.1 Vor ziemlich genau 340 Jahren schrieb Molière seine fabelhafte Geschichte vom bemitleidenswerten Hypochonder Argan, der sich seine Krankheiten quasi per Autosuggestion einimpft: „Le Malade imaginaire“. – Wie […]

Werkstatt-Gespräch, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[10. März 2013 | 2 Reaktionen]
Grenzziehungen: Giftige Chemikalien & komplexe Emotionen bei Tieren

„Dosis sola venenum facit.“ Vor rund 500 Jahren gelangte Paracelsus zu dieser Erkenntnis. Und auch heute lässt sich nur feststellen, daß der gute Kerl verdammt recht hatte. Die Dosis macht das Gift. Die große (Streit-)Frage ist nur: ab welcher Dosis ist das Gift denn wirklich ein Gift? Heutzutage behelfen wir uns mit der Definition von […]

Werkstatt-Gespräch, Wissenschaft »

[27. Januar 2013 | 3 Reaktionen]
Placeboeffekt bei Tieren: Wenn Ratten den Schmerz vergessen

Früher oder später endet jede Diskussion über Sinn und Unsinn der Homöopathie mit dem Hinweis darauf, daß Homöopathie ja schließlich auch bei Tieren wirke. Und das – so die bizarre Argumentation der Homöopathiefans – sei ja wohl der Beweis, daß die homöopathische Behandlung tatsächlich effektiv sei und nichts mit Einbildung zu tun habe und natürlich […]

Denkanstösse, Lesetipps, Wissenschaft »

[17. November 2012 | 3 Reaktionen]
Roboterjournalismus und der Streit um „Tamiflu“

Viel ist von Qualitätsjournalismus die Rede in den letzten Tagen. Davon, daß bei der Frankfurter Rundschau diese Qualität nicht mehr vorhanden gewesen sei, beispielsweise. Und davon, daß bei fehlender Qualität und/oder Originalität die Leserzahlen (rein quantitativ) abnehmen. Was sich natürlich negativ auf die Anzeigenerlöse (ebenfalls quantitativ!) auswirkt. Am Ende läutet dann halt das Totenglöcklein für […]

Ich-Maschine, Lesetipps, Philosophie, Soziologie, Wissenschaft »

[4. November 2012 | 35 Reaktionen]
Wissenschaftssprache: Zwischen Verständlichkeit und Fachterminologie

Über die Sprache der Wissenschaft wird gerne gelästert. Die wissenschaftlichen Texte – zumal in Deutschland! – seien kaum zu verstehen. Und Wissenschaftler, die sich verständlich und ohne das lästige Fachchinesisch mitteilten, seien so rar wie Giraffen am Nordpol. Ist das so? Oder gibt es für die Komplexität des wissenschaftlichen Jargons vielleicht sogar gute Gründe? Ist […]

Blogosophie, Denkanstösse, Wissenschaft »

[12. Oktober 2012 | 29 Reaktionen]
Das Dilemma alternativer wissenschaftlicher Publikationsformate

Forscher nutzen Blogs ganz selbstverständlich als digitales Notizheft, ihre Ergebnisse publizieren sie in überall verfügbaren Open-Access-Zeitschriften und die unheilvolle Macht von Elsevier & Co. ist gebrochen. Das ist die schöne, neue Welt der wissenschaftlichen Publikationskultur 2.0. Doch die Realität sieht anders aus. Mit einem Jahresumsatz von mehr als 2 Milliarden Euro – so das Ergebnis […]

Denkanstösse, Lesetipps, Wissenschaft »

[11. April 2012 | 12 Reaktionen]
Keine Klassiker mehr: Ende der großen Erzählungen in den Geistes- und Sozialwissenschaften?

Die Sozial- und Geisteswissenschaften unterscheiden sich ja in mehrfacher Hinsicht von den Naturwissenschaften. Dies u.a. durch den Umstand, daß die wissenschaftliche Arbeit in den Humanities durch eine starke Bezogenheit auf vorbildliche Meisterdenker, Denkschulen und Theorien geprägt ist, wohingegen in den Naturwissenschaften eine andere Arbeitslogik und Zyklen dominieren, die für Klassiker kaum Platz lassen. Befinden sich […]

Blogosophie, Ich-Maschine, Lesetipps, Wissenschaft »

[13. März 2012 | 23 Reaktionen]
Wege aus der Nische: Was man von erfolgreichen Wissenschaftsblogs lernen kann

Eine Taufe, fromme Wünsche und anregende Beispiele wissenschaftlichen Bloggens. Das war so in etwa das Programm der Tagung “Weblogs in den Geisteswissenschaften”, die am vergangenen Freitag in München stattgefunden hat. Ich selbst habe in einem Vortrag skizziert, wodurch sich außergewöhnlich erfolgreiche und reichweitenstarke Wissenschaftsblogs auszeichnen. Es kann ja an einem solchen Tag nicht schaden, wenn […]

Denkanstösse, Lesetipps, Wissenschaft »

[29. Februar 2012 | 6 Reaktionen]
Das Risiko von Flugreisen in der Schwangerschaft

Jede Schwangerschaft bringt Veränderungen mit sich. Plötzlich werden viele Selbstverständlichkeiten wieder zu Lebensfragen, die neu durchdacht, erörtert und entschieden werden müssen. Das hat mit der neuen, nun auf das heranwachsende Baby im eigenen Bauch erweiterten Verantwortung zu tun. Und mit Risikoabwägungen, die – wie so oft – ziemlich kompliziert sind. Mit der Schwangerschaft stellen sich […]

↑ nach oben