Home » Blogosophie, Werkstattnotizen

Auslese 2008: Nominierungsfinale | Werkstattnotiz 134

5. Januar 2009 | 16:00 Gelesen: 4645 · heute: 3 · zuletzt: 16. September 2014 9 Reaktionen

Seit knapp drei Wochen läuft nun die Nominierungsphase für die “Auslese 2008“. Die besten, lesenswertesten, originellsten oder sonstwie bemerkenswerten Blogartikel des Jahres 2008 sollen gesammelt und dem interessierten Publikum nochmals vorgestellt werden. Am Ende wird eine Jury die besten wissenschaftlichen Blogposts auswählen, die sich dann auf alle Fälle das Gütesiegel “Auslese 2008″ anheften dürfen und vielleicht sogar – ganz entgegen der Web2.0-Philosophie – in Buchform erscheinen werden.1

Auslese 2008Bis kommenden Freitag können noch Vorschläge eingereicht werden. Wer seine Favoriten noch nicht per Mail2 an uns gesandt hat, sollte sich also ranhalten. Und es ist übrigens auch gestattet, daß man eigene Postings vorschlägt – schließlich kennt Ihr eure Texte selbst am besten.3

Zwischenstand der Nominierungen

Bislang sind bei Lars und mir folgende Vorschläge eingegangen:4

Das weitere Procedere: Longlist, Shortlist und Juryvotum

Auf der Basis dieser Longlist (die bis Freitag hoffentlich noch anwachsen wird) wird eine kleine Jury ihre Favoriten auswählen. Das ist alles naturgemäß keine reine Wissenschaft, sondern eine subjektive Angelegenheit. Die Gewähr, daß wir unserem selbstgesetzten Anspruch einer “Auslese” gerecht werden, bietet freilich die journalistisch-wissenschaftliche Expertise, die in unserer Jury versammelt ist.

Wir freuen uns sehr, daß wir an dieser Stelle unsere fünf Juroren verraten dürfen:

  • Dr. Carsten Könneker (Verlagsleiter Spektrum der Wissenschaft, Chefredakteur “Gehirn&Geist” und “epoc”)
  • Dr. Oliver Schuster (Chemiker, Universität Fribourg/Schweiz)
  • Hanno Charisius (Wissenschaftsjournalist, Süddeutsche Zeitung)
  • Beatrice Lugger (Freie Wissenschaftsjournalistin)
  • Markus Trapp (Blogger, Literarischer Übersetzer, Projektkoordinator für die Virtuelle Fachbibliothek cibera an der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg)

Also, durchstöbert Eure Lieblingsblogs, fahndet in Euren Bookmarks, durchsucht Euren Feedreader – wir sind gespannt, auf die weiteren Beiträge, die von Euch ins Rennen geschickt werden!



  1. Ob wir die prämierten Beiträge tatsächlich als kleinen Sammelband herausgeben, entscheidet sich noch. Dazu sind – wie man sich denken kann – noch Zeit- und Budgetfragen zu klären. ;-) []
  2. Vorschläge (mit Namen des Autors, Titel und Permalink des Artikels) bitte per Mail an: auslese2008@wissenschafts-cafe.net []
  3. Es dürfen allerdings nicht mehr als 5 Texte vorgeschlagen werden. []
  4. Die Liste ist im Vergleich zur gestrigen Liste von Lars noch um einige Beiträge angewachsen. Aber sie ist immer noch viel zu kurz! ;-) []
Marc Scheloske
Marc Scheloske
Ich bin Sozialwissenschaftler und freier Journalist. Ich schreibe (Fach-)Artikel, blogge und führe Workshops und Schulungen zum Thema 'Wissenschaftskommunikation und Social Media' durch. → weitere Infos
Twitter: Werkstatt | Meine (private) Website | Profile bei: Google+ | Facebook | Xing

Kommentare

9 Reaktionen »

  • @textundblog :

    Bis Freitag können noch Vorschläge zur Wahl des Wissenschaftlichen Blogpostings 2008 eingereicht werden: http://twiturl.de/wibl08 Mitmachen!

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • @textundblog :

    Wer’s gestern ni. mibekam: Bin in der Jury zur Wahl des Wissensch. Blogpostings 2008: http://twiturl.de/wibl08 Bis Freitag Vorschläge einr.!

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • florian :

    Bin ja schon gespannt auf das Ergebnis!

    Was mich noch interessieren würde: welche Kriterien bestimmen eigentlich, ob ein Blogeintrag ein “guter” Blogeintrag über Wissenschaft ist? Hat die Jury sich hier was konkretes überlegt? Wäre sicher interessant, wenn man das noch veröffentlichen könnte (wenn es nicht zuviel Mühe macht).

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • Marc :

    @Florian:

    Das ist natürlich eine gute, aber aus meiner Sicht kaum zu beantwortende Frage. Denn was kennzeichnet einen “guten” wissenschaftlichen Blogpost?

    Hier wäre natürlich zunächst zu klären, welchen Kriterien ein wissenschaftlicher Blogartikel genügen muß. Schon hier haben wir (jedenfalls meiner Meinung nach) eine riesengroße Bandbreite. Dazu gehören Notizen und Anmerkungen zu aktuellen Forschungsergebnissen (die ggf. mit reichlich Fachterminologie angereichert sein dürfen), genauso wie eine allgemeinverständliche Erklärungen wissenschaftlicher Zusammenhänge oder auch eine Analyse bestimmter Tendenzen in der hiesigen Forschungspolitik.

    Und natürlich erlauben verschiedene Themen/Fragestellungen ganz unterschiedliche Formate der Bearbeitung im und als Blogposting. Und die Besonderheiten der einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen und Perspektiven tut ihr weiteres, daß wir am Ende vollkommen unterschiedliche Texte haben. Und zu guter Letzt stellt sich die Frage, welches Publikum der Artikel adressiert: richtet er sich an ein recht eng begrenztes (Fach-)Publikum oder zumindest eines mit (natur-)wissenschaftlicher Vorbildung? Oder bemüht sich der Text um anschauliche Darstellung, der jeder interessierte Leser folgen kann?

    Wenn man das alles bedenkt, dann wird (denke ich) deutlich, daß es keinen eindeutigen Kriterienkatalog geben kann. Hier bauen Lars und ich auf die Erfahrung unserer Jury, die ja auch aus recht unterschiedlichen Ecken kommen (Natur- und Geisteswissenschafter, journalistische Profis und Laborratten)

    Ich denke insgesamt, daß es durchaus eine Rolle spielt, welches “Alleinstellungsmerkmal” der einzelne Beitrag hat. Ist die Thematik oder die Perspektive besonders interessant? Ist die Darstellung eines bekanntes Themas vielleicht besonders gut und anschaulich gelungen? Welche Information bzw. Einsichten vermittelt der Text, den andere Artikel zum selben Thema nicht beinhalteten? Wie ist die sprachliche Qualität des Artikels?

    Und am Ende spielt ja dann doch das subjektive Urteil eine Rolle, also die Frage “Hat mir der Text gefallen? Ist der Text rund und ansprechend? Hat es mir Spaß gemacht, ihn zu lesen? Ist der Artikel eine Bereicherung?”…

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • florian :

    @Marc: Du hast natürlich recht – die Sache ist wirklich nicht leicht zu definieren.

    Ich dachte nur, jetzt wo die Nominierungen schon abgeschlossen sind, wäre es interessant, wenn man z.B. einen eigenen Blogartikel über die Kriterien der Jury machen könnte. Unabhängig von Allgemeingültigkeit wird ja jedes Mitglied bestimmte Vorstellungen haben. Wäre sicher interessant zu sehen, wo die hier übereinstimmen und wo sie sich unterscheiden.

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • Marc :

    @Florian:

    Ja, ja, ich verstehe Dich schon. Lars und ich sind auch gespannt, ob unsere Juroren recht einmütig entscheiden oder ob es große Unterschiede hinsichtlich der Präferenzen gibt. Vielleicht meldet sich der eine oder andere JurorIn ja auch selbst zu Wort.

    Allerdings muß ich nochmal darauf hinweisen, daß die Vorschlagsphase noch nicht abgeschlossen ist! Bis freitag können noch weitere Nominierungen eingereicht werden. Obige Liste ist der Zwischenstand bis gestern nachmittag. Wir haben bis heute abend nochmal 12-15 Nennungen und es sollen/dürfen noch mehr werden.

    Die Jury bekommt ihr Lesepaket erst am kommenden Wochenende. :-)

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • ali :

    Ich habe bis jetzt noch keine Zeit gefunden Vorschläge zu machen. Einige Kandidaten, die mir im Kopf rumschwirrten sind eh schon auf der Liste. Ich werde versuchen bis am 9. eure Liste noch ein wenig zu verlängern.

    Vielen Dank für die Initiative und den Einsatz.

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • Ludmila :

    Wenn Ihr das nächstes Jahr wieder macht, dann würde ich dieses Jahr bereits besonders gute Beiträge sammeln. So im Nachhinein wird’s schwierig. Heute abend reiche ich auch mal was nach aus meinem Hotelzimmer ;-)

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • @jensferner :

    bin bei der auslese2008 nominiert: http://tinyurl.com/8p95an – schade, feindstrafrecht.com ist passender :(

    [Auf diesen Kommentar antworten]

  • pingbacks

    Pingbacks & Trackbacks

Mitdiskutieren!

Diskutieren Sie mit oder setzen einen Trackback von Ihrer Website oder Blog. Abonnieren Sie die Kommentare als RSS-Feed.

Noch Fragen? Lesen sie die Kommentarregeln!

Folgende HTML-tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Die Wissenswerkstatt benutzt Gravatare.

↑ nach oben