Home » Archiv

Artikel vom Juli 2008

Ich-Maschine, Rockmusik »

[31. Juli 2008 | 1 Reaktion]

Es gibt nicht viele Bands, die mich wirklich entzücken können. Ist es der nölende Gesang? Ist es der schleppende und doch virtuose Rhythmus der Songs? Ist es die authentische Unvollkommenheit, die jedes einzelne Lied auszeichnet? Egal: vermutlich ist es alles zusammen, was mich an “Tomte” immer wieder begeistert. Noch vor wenigen Jahren galten “Tomte”, die […]

Blogosophie, Wissenschaft »

[30. Juli 2008 | 5 Reaktionen]

Blogs zeichnen sich durch eine interessante Asymmetrie aus: während man gewöhnlicherweise über den Blogger sehr viel erfährt, sind die Blogleser eine seltsam undefinierte Spezies. ;-) Klar: die regelmäßigen Besucher, die Kommentatoren gar, die geben sich durch ihr Feedback auch zu erkennen und tragen ja durch ihre Kommentare nicht unwesentlich zum Erfolg eines Blogs bei. Dennoch […]

Werkstatt-Ticker »

[28. Juli 2008 | 8 Reaktionen]

» Lieber aus dem Glas… Die Deutschen sind seit Jahren an der Weltspitze, wenn es um den Mineralwasser-Konsum geht. Da werden kistenweise edle Wasserflaschen herangeschleppt und manchmal frage ich mich, ob nicht der Flüssigkeitsverlust beim Kistenschleppen nicht fast ebenso hoch ist, wie die Menge, die man gerade transportiert. Egal: der Trend geht seit längerem zu […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen »

[24. Juli 2008 | 11 Reaktionen]

Er ist nett, gut frisiert und sein charmanter österreichischer Akzent war sicher auch nicht von Nachteil, um sich einen Stammplatz als TV-Gesundheitsexperte zu sichern. Nun scheint die Bilderbuchkarriere des Hademar Bankhofer allerdings beendet zu sein. Der WDR stoppt die Zusammenarbeit mit Bankhofer, nachdem in Blogs massive Vorwürfe in Sachen Schleichwerbung formuliert wurden. Der Journalist, der […]

Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[23. Juli 2008 | 5 Reaktionen]

In den letzten Jahren durchläuft das wissenschaftliche Publikationssystem eine kleine Revolution. All die Fachartikel, die über viele Forschergenerationen ganz selbstverständlich auf Papier gedruckt wurden, werden inzwischen (auch) online publiziert. Und diese digitale Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Artikeln verändert selbstverständlich auch die Art und Weise des Umgangs mit ihnen. Die Effekte der Allzeit-Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Publikationen Doch […]

Gesellschaft, Medien, Werkstattnotizen »

[23. Juli 2008 | 8 Reaktionen]

Seit Sonntag schwappt eine mittelgroße Welle der Blogosphären-Metareflexion durch das deutschsprachige Internet. Seit drei SPIEGEL-Autoren sich über die Irrelevanz und v.a. den geringen Politisierungsgrad der deutschen Blogszene mokiert haben, wird heftigst darüber debattiert, ob Blogs möglicherweise ihren Zenit bereits überschritten haben, bevor sie überhaupt nennenswert in Erscheinung getreten sind. In Deutschland gibt es keinen Bedarf […]

Gesellschaft, Medien, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[17. Juli 2008 | 6 Reaktionen]

In 10 Jahren werden wir rückblickend darüber schmunzeln, daß einst Blogs und der konventionelle Redaktionsjournalismus als Gegensatz und Konkurrenz angesehen wurden. Die publizistischen Scharmützel zwischen den wilden, aufbegehrenden Bloggern und den Besitzstandswahrern des selbsternannten Qualitätsjournalismus werden uns lächerlich erscheinen. Beim Tag des Wissenschaftsjournalismus in Dieburg,1 habe ich einen Versuch unternommen, den Konkurrenzgedanken durch das Konzept […]

Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[15. Juli 2008 | 2 Reaktionen]

» Äpfel, Birnen und das Geheimnis der Luft Da buddeln Robotergreifarme im roten Marssand nach organischen Spuren und analysieren die Bodenproben im eigenen Mini-Analytiklabor, da rüsten sich die Forscher in Genf, um in einer kilometerlangen Röhre Wasserstoff-Atomkerne miteinander kollidieren zu lassen1 und über die naheliegendsten Dinge, wissen wir noch so wenig. Eine kurze Meldung, die […]

Gesellschaft, Ich-Maschine, Medien »

[15. Juli 2008 | 5 Reaktionen]

Die Medienbranche ist ein hoffnungslos selbstreflexiver (um nicht zu sagen: selbstverliebter) Zirkus. Kein Wunder, daß bei Journalisten und anderen Medienmachern sogenannte Medienmagazine hoch im Kurs stehen. Hier kommt die narzistische Disposition der Protagonisten sehr schön zum Vorschein und wer liest nicht gerne ein wenig Tratsch&Klatsch? Zumal, wenn es um die sinkende Auflage des Konkurrenzblattes geht? […]

Gesellschaft »

[14. Juli 2008 | 2 Reaktionen]

Daß die Wikipedia – wie ich kürzlich schrieb – auch im wissenschaftlichen Kontext als zitierfähig eingestuft wird, ist die eine Sache. Daß man Wikipedia aber als Arbeitsinstrument einsetzt, eine vollkommen andere. Eine Forschergruppe um den US-Molekularbiologen Andrew Su vom Genomics Institute der “Novartis Research Foundation” hat nun ein spannendes Projekt angekündigt, das in der allgemein […]

↑ nach oben