Home » Archiv

Artikel mit dem Schlagwort: Wissenschaftssoziologie

Lesetipps, Werkstatt-Gespräch, Wissenschaft »

[2. Juni 2013 | 9 Reaktionen]
Studiendilemma: Akupunktur gegen Heuschnupfen

Es ist wieder Heuschnupfenzeit. Ich persönlich komme mithilfe von Antihistaminika meist ganz gut über die Pollensaison. Aber wenn es um weitere Alternativen im Kampf gegen den lästigen Heuschnupfen geht, werde ich dennoch hellhörig. Immer wieder wird die Akupunktur empfohlen. Nur ein paar Sitzungen und schon seien – so heißt es – geplagte Heuschnupfenopfer häufig symptomfrei. […]

Ich-Maschine, Lesetipps, Philosophie, Soziologie, Wissenschaft »

[4. November 2012 | 35 Reaktionen]
Wissenschaftssprache: Zwischen Verständlichkeit und Fachterminologie

Über die Sprache der Wissenschaft wird gerne gelästert. Die wissenschaftlichen Texte – zumal in Deutschland! – seien kaum zu verstehen. Und Wissenschaftler, die sich verständlich und ohne das lästige Fachchinesisch mitteilten, seien so rar wie Giraffen am Nordpol. Ist das so? Oder gibt es für die Komplexität des wissenschaftlichen Jargons vielleicht sogar gute Gründe? Ist […]

Gesellschaft, Sport, Werkstattnotizen »

[10. August 2008 | 2 Reaktionen]

Im Grunde ist die Sache so einfach, wie tragisch: am 5. September 1972 dringen palästinensische Terroristen in die Unterkunft der isrealischen Mannschaft im olympischen Dorf in der Münchner Conollystraße ein. Sie erschießen zwei Athleten und nehmen weitere neun Geiseln. Und sie verlangen die Freilassung von Andreas Baader und Ulrike Meinhof, sowie die Entlassung von über […]

Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[23. Juli 2008 | 5 Reaktionen]

In den letzten Jahren durchläuft das wissenschaftliche Publikationssystem eine kleine Revolution. All die Fachartikel, die über viele Forschergenerationen ganz selbstverständlich auf Papier gedruckt wurden, werden inzwischen (auch) online publiziert. Und diese digitale Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Artikeln verändert selbstverständlich auch die Art und Weise des Umgangs mit ihnen. Die Effekte der Allzeit-Verfügbarkeit von wissenschaftlichen Publikationen Doch […]

Ich-Maschine, Werkstatt-Ticker »

[4. Mai 2008 | 6 Reaktionen]

» Scheuklappen vs. Interdisziplinarität Einer der Modebegriffe der Forschungspolitik ist derjenige der “Interdisziplinarität”. Daß der Blick über den eigenen fachlichen Tellerrand wünschenswert und befruchtend sein kann, scheint unbestritten und in vielen Bereichen lassen sich Probleme ohnehin nur durch die Kollaboration verschiedenster Disziplinen einer Lösung zuführen. Lars Fischer hat auf ein interessantes Forschungsprojekt an der Universität […]

Wissenschaft »

[15. April 2008 | 12 Reaktionen]

Eine neue Runde in der Diskussion um den freien Willen ist eröffnet. Diesmal sind es die Studienergebnisse von John-Dylan Haynes und seinen Kollegen vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Dank bildgebender Verfahren konnten die Forscher ihre Probanden (bzw. genauer: die Stoffwechselaktivitätsmuster in deren Gehirnen) beobachten, während diese Entscheidungsaufgaben bewältigen mußten. Wie die Wissenschaftler […]

Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[15. April 2008 | 1 Reaktion]

» Auch wenn die Wissenschaft in ihrem Kern eine rationale, um weitestgehende Nüchternheit bemühte Unternehmung ist: es wäre naiv anzunehmen, die wissenschaftlichen Ergebnisse sprächen immer und ausschließlich für sich. Es gibt zahllose Untersuchungen, die illustrieren, daß auch im naturwissenschaftlichen Fachdiskurs immer noch Zufälle, Unwägbarkeiten, die persönlichen Präferenzen der Forscher und nicht zuletzt die Art und […]

Wissenschaft »

[6. Dezember 2007 | 5 Reaktionen]

Es gibt viele, die den Slogan von der "Weisheit der Masse" nicht nur als irreführend, sondern auch als gefährlich erachten. Denn haben wir nicht viel zu häufig erlebt, daß die Entscheidungsfindung umso komplizierter wird, je mehr Personen beteiligt sind? Ist der Eindruck von der Hand zu weisen, daß kollektive Projekte durch eine steigende Beteiligung nicht […]

Wissenschaft »

[3. Dezember 2007 | 11 Reaktionen]

Schöne neue Welt der Medizintechnik – was noch Ende der 80er Jahre nur an wenigen Kliniken möglich war, gehört heute längst zum Standardrepertoire der medizinischen Diagnostik: die Computertomographie. Und die immer brillanteren Bilder werden von Ärzten immer häufiger eingesetzt. Vergessen wird dabei, daß auch jede CT-Aufnahme mit einer unvermeidlichen Strahlenbelastung einhergeht. Und diese wird offenbar […]

Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[30. November 2007 | 16 Reaktionen]

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und meist überaus skeptisch gegenüber Neuem. Und  diese allgegenwärtige Trägheit und Risikoaversion, das bisweilen panische Festhalten an erprobten Lösungen ist selbstverständlich in fast allen Milieus anzutreffen, hier macht die Wissenschaft keine Ausnahme. Besonders deutlich wird die Zurückhaltung, wenn es um Innovationen im akademischen Betrieb geht, so etwa bei der Frage […]

↑ nach oben