Home » Archiv

Artikel mit dem Schlagwort: Technologie

Denkanstösse, Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[25. Juni 2008 | Bislang keine Reaktion]

» Nano-Partikel-Screening Nanomaterialien – Wissenswerkstatt wissen das längst – sind keineswegs per se unverdächtig. Gerade über die gesundheitlichen Effekte von Nanopartikeln in Kosmetikprodukten oder im Bereich der Lebensmittelindustrie, weiß man derzeit recht wenig. Zuletzt sorgte eine Studie für Aufsehen, die für längere Nanoröhren eine ähnliche kanzerogene Wirkung wie für Asbest feststellte. Bei Technology Review lese […]

Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[15. Juni 2008 | 4 Reaktionen]

» Nanorisiken Die Tatsache, daß die Nanotechnologie ein bislang ungetrübt positives Image besitzt, die Gentechnologie häufig aber als Teufelszeug gesehen wird, zählt für mich zu den interessantesten Phänomenen der aktuellen gesellschaftlichen Technikbewertung. Ich hatte vor einigen Wochen kurz skizziert, daß die Produkte der Nanotechnologie keineswegs per se vollkommen unbedenklich sind und daß gerade für dieses […]

Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[6. Juni 2008 | Bislang keine Reaktion]

» Mutlose FAO-Gipfelkonferenz Inzwischen ist in Rom der Welternährungsgipfel zu Ende gegangen. Drei Tage lang wurde darüber debattiert, welche Strategien im Kampf gegen den weltweiten Hunger am vielversprechendsten sind. Zur Erinnerung: die Preisexplosion einiger Grundnahrungsmittel hatte in den letzten Monaten teilweise zu gewalttätigen Protesten in Entwicklungs- und Schwellenländern geführt. Über die Gründe (gestiegene Nachfrage, Mißernten, […]

Denkanstösse, Gesellschaft, Medien, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[6. Mai 2008 | 6 Reaktionen]

Es gibt derzeit kaum ein umstritteneres Thema als die sog. „grüne“ Gentechnik. Doch was ist mit eventuellen Risiken? Wer spricht als neutraler Experte, wer im Auftrag der Lobby? Was ist wenn sich auf lokaler Ebene Protestbewegungen formieren? Wie und wo positioniert sich in dieser unübersichtlichen Gefechtslage der Journalismus? Unter dem Begriff grüne Gentechnik werden alle […]

Soziologie, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[16. April 2008 | 2 Reaktionen]

Es gibt und gab keine technologische Innovation, keine wissenschaftliche Entdeckung, die nicht bei Zeitgenossen auf Vorbehalte oder auch offene Ablehnung gestoßen wäre. Das ist heute, wenn die Kontroversen um Gentechnologie oder Stammzellforschung hochkochen, nicht anders als zu den Zeiten, in denen die Dampflok das Pferdefuhrwerk ablöste. Was sich allerdings über die Generationen geändert hat: jede […]

Denkanstösse, Wissenschaft »

[16. April 2008 | 5 Reaktionen]

Vor einem Monat starb mit Joseph Weizenbaum ein Pionier der Computertechnologie und zugleich einer ihrer umsichtigsten Kritiker. Weizenbaum, der 1936 mit seiner Familie in die USA emigrierte, legte in den 60er Jahren als Professor für „Computer Science“ am MIT die Grundsteine für die KI-Forschung. Sein Name wird bis heute mit ELIZA verbunden; einem Programm, mit […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[19. Februar 2008 | 6 Reaktionen]

Befragt man hundert Menschen, welche Wünsche, Träume, Visionen sie für die kommenden Jahrzehnte haben, dann erhält man vermutlich höchst disparate Antworten. Wenn wir etwas speziellere Wünsche wie "Deutschland soll Fußball-Europameister werden" oder "Nie mehr Volksmusik im Fernsehen" einmal streichen, so vermute ich, daß wieder einmal der Weltfrieden an oberster Stelle stünde. Dahinter folgten voraussichtlich der […]

Soziologie, Wissenschaft »

[26. Juli 2007 | 1 Reaktion]

Wer die Entwicklungen anläßlich der Zwischenfälle in den beiden Kernkraftwerken des Vattenfall-Konzerns nocheinmal Revue passieren läßt, stellt schnell fest, daß hier an zentraler Stelle der Faktor „Vertrauen“ auftaucht. Das eklatante Versagen der Risikokommunikation in diesem Präzedenzfall ist nur zu verstehen, wenn man berücksichtigt, welchen prekären Status Vertrauen einnimmt. Auf Krümmel und Brunsbüttel bezogen könnte man […]

Soziologie, Wissenschaft »

[24. Juli 2007 | 3 Reaktionen]

Man könnte bald von einem Gesetz der Serie oder noch zutreffender von einem medialen Dominoeffekt sprechen: sobald irgendein Mißstand thematisiert, sobald irgendein Fehlverhalten entlarvt ist, so dauert es nicht lange, bis ähnliche Fälle ans Licht der Öffentlichkeit kommen. Und dies gilt ganz unabhängig von der Art des Gegenstandes: hier unterscheiden sich verrückte Pflanzenfresser (BSE), nicht […]

Soziologie, Wissenschaft »

[19. Juli 2007 | 5 Reaktionen]

Es wird nicht lange dauern und die jüngsten Zwischenfälle in den Kernkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel werden Eingang in die Lehrbücher finden. Vermutlich und hoffentlich in diejenigen, die in den Schulungen des Bedienpersonals verwandt werden; das sollte selbstverständlich sein. Fast noch dringlicher aber sollten die Handbücher überarbeitet werden, die die Grundlage der Informationspolitik der Energiekonzerne bilden. […]

↑ nach oben