Home » Archiv

Artikel mit dem Schlagwort: Social Web

Blogosophie, Werkstatt-Gespräch, Werkstattnotizen »

[20. März 2014 | 2 Reaktionen]
Science 2.0: Wissenschaftler probieren online

“Immer mehr Forscher nutzen Onlinetools und Soziale Medien im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeit.” Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung und klingt (wir haben das Jahr 2014!) in etwa so aufregend wie die Meldung, daß neuerdings immer mehr Bundesbürger auch Online-Banking nutzen. Aber für die (zumindest teilweise) verschnarcht-übervorsichtige Wissenschaftskultur in Deutschland kann ja die Studie […]

Blogosophie, Werkstattnotizen »

[29. August 2008 | 4 Reaktionen]

Die Politik scheint derzeit mehr und mehr die verschiedenen Spielarten des Web 2.0 und der dialogischen Kommunikation zu entdecken. Und spätestens als man hierzulande bemerkte, daß die Kandidaten des US-Vorwahlkampfs ihre Anhängerschaft auch über Weblogs und Twitter mobilisieren, scheinen immer mehr Vorbehalte der politischen Klasse wegzufallen. Und wenn irgendwann sogar noch die letzten kalten Krieger […]

Blogosophie, Werkstatt-Ticker »

[12. Juni 2008 | Bislang keine Reaktion]

» ARD/ZDF-Onlinestudie 2008 Eine der verläßlicheren Erhebungen was die Mediennutzung der Bundesbürger angeht, ist die ARD/ZDF-Onlinestudie. Seit 1997 werden jeweils im Frühjahr auf Basis einer repräsentativen Stichprobe per Telefoninterviews die Nutzungsgewohnheiten abgefragt. Das erlaubt immerhin, daß man auch Veränderungen nachvollziehen kann. Auf die Ergebnisse der Studie für 2008 muß man noch einige Wochen warten – […]

Blogosophie, Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[5. Juni 2008 | 6 Reaktionen]

» Die Blogosphäre als Netz lesen Man kann Netzwerkanalysen für ziemlich viele soziale Zusammenhänge anstellen. Fast immer ist das mit unendlich mühsamer Datensammlung und Eingabe verbunden – wenn man fleißig genug ist, lohnt sich der Aufwand. Ein Feld, das sich allerdings geradezu für eine netzwerkanalytische Betrachtung aufdrängt ist natürlich die Blogosphäre. Wer verlinkt auf wen? […]

Werkstatt-Ticker »

[21. Mai 2008 | 3 Reaktionen]

Kurze Vorbemerkung: Ursprünglich wollte ich mich im Werkstatt-Ticker ja wirklich kurzfassen. Allerdings war ich fast nie so diszipliniert und habe letztlich doch immer mehr geschrieben. Ab sofort werde ich mich hier aber an meine eigene Vorgabe halten: Im “Werkstatt-Ticker” werden Blogposts, Texte und andere bemerkenswerte Fundstücke kurz (!) kommentiert, sobald meine Anmerkungen zum Thema etwas […]

Denkanstösse, Werkstatt-Ticker »

[14. Mai 2008 | Bislang keine Reaktion]

» Doku-Blogs des ökologischen Lebenswandels Liegt es daran, daß nun im Frühjahr wieder die Stunde der Kleingärtner und Balkonblumenfreunde schlägt? Oder ist es ein Zufall, daß man derzeit gleich in zwei Blogs nachlesen und beobachten kann, wie sich ein konsequent ökologisch bzw. biologisch ausgerichtetes Leben “anfühlt”? Bei Reto Stauss bin ich jedenfalls auf zwei Blogs […]

Blogosophie, Ich-Maschine, Werkstattnotizen »

[29. April 2008 | 14 Reaktionen]

Immer wieder wird man als bloggender Wissenschaftler mit Fragen konfrontiert, ob denn diese seltsame Bloggerei überhaupt wissenschaftliche Relevanz habe, ob sich der ganze Aufwand denn auch nur annähernd lohne und man die Zeit nicht besser anderweitig nutzen solle. Die Fragen sind – das vorweg – durchaus berechtigt und diskussionswürdig. Wenn man mehr als nur ein […]

Blogosophie, Werkstattnotizen »

[11. April 2008 | 14 Reaktionen]

Die Beziehung von Wissenschaftlern und Journalisten ist eine Geschichte voller Mißverständnisse. Zwar ist man aufeinander angewiesen, aber man traut dem anderen niemals so richtig über den Weg. Die Wissenschaftler können – so die latente Unterstellung der meisten Journalisten – nicht verständlich kommunizieren und umgekehrt lamentieren die Forscher über Journalisten, die zwar kommunizieren, dann aber meist […]

Werkstatt-Ticker, Wissenschaft »

[31. März 2008 | 4 Reaktionen]

» Eine hochspannende Frage wirft Jan Schmidt in seinem Blog auf. Es geht darum, nach welchen (forschungsethischen) Maßstäben wissenschaftliche Webstudien durchgeführt werden sollen. Konkret: Es geht um die Frage nach der "guten wissenschaftlichen Praxis", wenn man Untersuchungen zur Online- und Web2.0-Welt durchführt. Zwar dürfen wir ein legitimes wissenschaftliches Interesse voraussetzen, aber klar ist auch, daß […]

Soziologie, Werkstatt-Ticker »

[27. März 2008 | Bislang keine Reaktion]

»Eine kurze, spannende Skizze, weshalb das Web2.0 ein legitimer Gegenstand sozialethischer Forschungen ist, hat Alexander Filipovic veröffentlicht. Klar ist, daß das "Social Web" und die unter diesem Schlagwort subsummierten Tools und Praktiken der online-basierten Kommunikation ein soziales Phänomen darstellen. Und die alltäglich ablaufenden Kommunikationsakte lassen sich natürlich als Handlungen identifizieren, die wiederum schreibenden, verlinkenden, kommentierenden […]

↑ nach oben