Ich-Maschine, Werkstatt »

[19. Oktober 2008 | 1 Reaktion]

Welche neuen Trends gibt es in der Wissenschaftskommunikation? Wie verändern Wissenschaftsblogs, Podcasts oder Wikipedia, die Art und Weise wie über Wissenschaft gesprochen wird? Sind Web2.0-Anwendungen nur ein vorübergehendes Phänomen oder sollte sich die Wissenschaft ernsthaft darum kümmern, welche Formate sich zur Adaption im wissenschaftlichen Kontext eignen? Solche und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des heutigen […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen »

[14. Oktober 2008 | 5 Reaktionen]

Es sind nun noch genau drei Wochen bis in den USA endlich gewählt wird. Der Wahlkampf wird vermutlich nochmal an Fahrt aufnehmen und überraschende Wendungen in der Auseinandersetzung zwischen den beiden Lagern sind nicht auszuschließen, momentan aber stehen alle Zeichen auf Regierungswechsel. Zumindest sehen die aktuellen Umfragen einen deutlichen Vorteil bei den Demokraten. Und Barack […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen »

[10. Oktober 2008 | 5 Reaktionen]

Man kann trefflich darüber streiten, ob so komplexe Tatbestände wie die Leistungsfähigkeit einer Universität überhaupt „meßbar“ sind. Denn abgesehen von methodischen Problemen, gibt es zweifellos Vieles in der Welt von Wissenschaft und Forschung, das sich niemals in Ranglisten und Tabellen abbilden läßt. Dennoch haben Rankings gerade im Universitätsbereich zuletzt eine immer größere Bedeutung erhalten. Nun […]

Gesellschaft, Ich-Maschine, Rockmusik »

[10. Oktober 2008 | Keine Reaktionen]

Es gibt Zeitgenossen, die behaupten, Thees Uhlmann, der Sänger und Mastermind der Rockband „Tomte“, könne gar nicht singen. Als ob es darum ginge! Heute steht die neue Platte der Hamburger Band in den Regalen. Und bereits nach den ersten Takten, den ersten Melodien und Textzeilen wird klar: hier meldet sich eine Band zurück, die viel […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[6. Oktober 2008 | Keine Reaktionen]

Als vorhin mein Telefon klingelte, sind mein Puls und Adrenalinspiegel nur unwesentlich in die Höhe gegangen. Das mag daran liegen, daß es lediglich meine WG-Mitbewohnerin war, die sich versehentlich aus der Wohnung gesperrt hat. Und möglicherweise hätte das Klingeln des Telefons an diesem Morgen auch eine andere Bedeutung, wäre ich ein angegrauter, verdienstvoller Medizin-, Chemie- […]

↑ nach oben