Home » Archiv

Artikel in der Kategorie: Gesellschaft

Gesellschaft, Soziologie »

[24. Mai 2007 | 8 Reaktionen]

Die Radsportszene kommt nicht zur Ruhe: erst faßt sich Bert Dietz ein Herz und gewährt bei Reinhold Beckmann Einblicke in die Dopingrealität des Telekom-Rennstalls der späten 90er Jahre. Christian Henn, ebenfalls Mannschaftskollege von Jan Ullrich und Dietz, ist offenbar so angetan von der Plauderstunde am Montagabend, so daß er sich solidarisiert und ebenfalls den Epo-Mißbrauch […]

Denkanstösse, Gesellschaft »

[24. Mai 2007 | 7 Reaktionen]

Doping hat System. Wer sich in diesen Tagen beim Lesen der Berichte über die Dopingbeichten geläuterter Ex-Radprofis darüber wundert, daß einige der alljährlich gefeierten Radhelden offenbar zu unterstützenden Mitteln gegriffen haben, hat leider immer noch nichts verstanden. Die manipulative, leistungssteigernde Medikamenteneinnahme ist wesentlicher Bestandteil aller (Ausdauer-)Sportarten. Es muß klar sein: wenn sich die Nation über […]

Gesellschaft, Wissenschaft »

[17. Mai 2007 | 5 Reaktionen]

Vielleicht hätte man etwas Vernünftiges lernen sollen. Bankkaufmann möglicherweise, immerhin würde man dann verstehen, wieso eine Überweisung von einem Bankkonto auf das andere wie zu Großmutters Zeiten immer noch 2-3 Tage in Anspruch nimmt. Immobilienbranche wäre auch nicht verkehrt: wohnen, schlafen, essen, kochen, dafür wird der gemeine Mitteleuropäer auch in einigen Jahren mit Sicherheit noch […]

Gesellschaft, Soziologie »

[27. April 2007 | Bislang keine Reaktion]

Die Ausgangssituation ist alltäglich und schnell skizziert: wer ein Stechen im Knie oder ein Ziehen im Unterbauch verspürt, begibt sich zur Behandlung der fraglichen Beschwerden zu einem Arzt oder in schwereren Fällen sofort in eine Klinik. Dort erwartet den Patienten das medizinisch geschulte Fachpersonal, das den Ursachen der Krankheit mit allerlei (Diagnose-)Techniken und Instrumenten auf […]

Denkanstösse, Gesellschaft »

[13. April 2007 | 1 Reaktion]

Er ist weiß, klein, tapsig und einfach zum Knuddeln. Eisbär Knut ist der Liebling der BoulevardMedien und die Sympathiewelle, die seit einigen Wochen durch Deutschland rollt, illustriert vor allem eines: die Bevölkerung der Bundesrepublik ist nicht nur begeisterungsfähig, sondern geradezu begeisterungswütig. Wer den kollektiven Rummel um die Fußballnationalmannschaft im Rekordsommer 2006 noch als singuläres Ereignis […]

Denkanstösse, Gesellschaft »

[2. April 2007 | 2 Reaktionen]

Saurer Regen, Waldsterben, FCKW, Ozonloch, BSE, SARS… Schlagworte, die für einige Zeit die Schlagzeilen sämtlicher Medien beherrschten. Schlagworte, deren bloße Nennung bei weniger katastrophenerprobten Zeitgenossen (wenigstens vorübergehend) noch vor kurzer Zeit tiefsitzende Ängste wachrief. Und, nicht zuletzt, Schlagworte, die spezifische Phasen der Umwelt- oder Verbraucherschutzpolitik markieren. Aber erntet man heute, im Jahr 2007, mehr als […]

Denkanstösse, Gesellschaft »

[29. März 2007 | Bislang keine Reaktion]

»Esse est percipi« – »Sein heißt wahrgenommen werden.« Die Einsicht, daß selbst die bestechendste Forschungsarbeit nutz- und folgenlos bleibt, wenn sie nicht wahrgenommen wird, hat sich entgegen anderslautenden Unterstellungen auch bis in die mythenumwobenen Elfenbeintürme der Geisteswissenschaftler herumgesprochen. Gerade bei den einstmals belächelten Geistes- und Kulturwissenschaftlern ist seit einiger Zeit ein Umdenken festzustellen: die Versuche, […]

Gesellschaft »

[23. März 2007 | Bislang keine Reaktion]

Die "Werkstatt" ist zunächst der Ort der Produktion bzw. Instandsetzung von Waren und Gütern.  Wobei der Begriff Werk (v. althochdt.: werc, verwandt mit griech. ergon Arbeit) alle menschlichen Tätigkeiten und deren Erzeugnisse bezeichnet und Statt (althochdt.: stat = Standort, Stelle) schlicht den räumlichen Produktionszusammenhang definiert. Und (um auch noch die Herkunft des letzten Wortbestandteils zu […]

↑ nach oben