Home » 3vor10

3vor10

3vor10_580

Von Montag bis Freitag gibt es drüben bei 3vor10 eine kurze kommentierte Wissenschafts-Rundschau. Drei Links pro Tag, fünfzehn ausgewählte Lese-Tipps pro Woche.

Manipulation von DNA-Spuren, Solarkraftwerke im Weltall, Sommerkurs Wissenschaftskommunikation

3vor10 geht in eine kleine Sommerpause. Ab der zweiten Septemberwoche gibt es an gewohnter Stelle neue Lese-Empfehlungen aus der weiten Welt der Wissenschaft…

1. Fälschung von DNA-Spuren

Wenn es um die Aufklärung von Straftaten geht, dann hat man – so gewinnt man den Eindruck – in den letzten Jahren den heiligen Gral gefunden: die DNA-Spurensicherung und den Abgleich der DNA-Profile. Wer als Tatverdächtiger vor Gericht steht und dessen DNA-Spuren am Tatort gefunden wurden, der hat ganz schlechte Karten. Doch …

[Link]

Medizinisches Ghost-Writing, Sozialer Chamäleoneffekt, Dopamin als Gehirn-Doping

1. Die Geister, die ich rief

In der Medizin gelten andere Regeln, als in anderen wissenschaftlichen Disziplinen. Das beginnt bei den Anforderungen an medizinische Doktorarbeiten und reicht bis zur Publikationspraxis. Wenn es etwa um (große) klinische Studien geht, dann haben die Gepflogenheiten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Ergebnisse fast gar nichts mehr mit den Standards anderer Wissenschaften zu tun. Denn die verantwortlichen (Chef-)Ärzte haben üblicherweise weder Zeit, noch Lust, um die Studienergebnisse in die Form einer sauberen Publikation zu …

[Link]

Paradigmenwechsel in der Allergieforschung?, Schädliche Antioxidantien?, Kleinere Vögel durch Klimawandel?

1. Frühzeitig an Allergene gewöhnen

Allergien stellen die Medizin leider immer noch vor viele Rätsel. Das betrifft die Therapie, wie auch auch das grundlegende Verständnis der Mechanismen der Allergieentstehung. Nun deutet sich hier ein kleiner Paradigmenwechsel an: lange Zeit war man davon ausgegangen, daß schwangere und stillende Mütter einige allergieauslösende Lebensmittel (Eier, Nüsse, Fische u.ä.) meiden sollten, wenn sie ihren Kindern Allergien ersparen wollen.

Nun zeigen neuere Studien, daß das Gegenteil der Fall ist. Der frühe Kontakt mit potentiellen Nahrungsmittelallergenen …

[Link]

Seifenblasen-Forschung, Kurzschläfer-Gen, Sprache der Mimik

1. Zerplatzen von Seifenblasen entschlüsselt

Wenn sich Wissenschaftler mit Seifenblasen beschäftigen, dann ist das nicht der wiedererwachte Spieltrieb und geschieht nicht ohne Hintergedanken. Und so haben französische Forscher anhand ihrer Seifenblasen-Studien einige interessante Erkenntnisse gewonnen: erstens konnten sie zeigen, daß die Haut der Seifenblase direkt vorm Zerplatzen wie eine Fahne im Wind flattert und zweites stellten sie fest, daß die Lebensdauer einer Seifenblase vor allem von der Dichte des Umgebungsmediums abhängt.

Aber die Forschungsergebnisse sollen – so die Hoffnung der …

[Link]

Neue Zweifel an Tamiflu, Trickreicher Baum, Sprunghafte Aufmerksamkeit

1. Meta-Analyse: Tamiflu und Relenza bei Kindern kaum wirksam

Die Zweifel an den vermeintlichen Grippe-Wundermitteln Tamiflu und Relenza werden immer größer. Zuletzt gab es Meldungen, wonach Tamiflu bei Kindern unerwünschte Nebenwirkungen haben kann. Nun liefern britische Wissenschaftler weitere Munition für die Kritiker: die Forscher werteten die verfügbaren Studien aus (viele sind es nicht) und stellten fest, daß sich die Erkrankungsdauer bei der saisonalen Grippe durch die Einnahme von Tamiflu oder Relenza nur minimal verkürzt.

Und auch etwaige Komplikationen (wie etwa …

[Link]

Brasilianische Zuckerrohr-Revolution, Unverwüstliches Speichenrad, Neue Erkenntnisse der Schlafforschung

1. Zuckerrohr: Für Caipirinha viel zu schade

Die Zuckerrohr-Industrie Brasiliens hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. Der Anteil des Zuckerrohrs, der letztlich in Zuckersäcken landet, wird immer kleiner. Der Ausstoß von hochkonzentriertem Ethanol aus Zuckerrohr dagegen immer größer. Und das nicht etwa, weil der Caipirinha-Konsum explodiert wäre.

In Brasilien ist inzwischen Bioethanol günstiger als Benzin. Und entsprechend sind fast alle neuzugelassenen PKWs mit einem Motor ausgerüstet, der mit beiden Kraftstoffen zurecht kommt. Und Zuckerrohr ist als Lieferant für …

[Link]

Bio-Doping mit Rote-Beete-Saft, Cannabis lagert sich in Fettdepots ab, Gefühle sind Körpersache

1. Rote Beete steigert sportliche Ausdauer

Im Sport sind es gerade die Ausdauerdisziplinen, die – man erlebt es gerade im Fall der gestürzten Eisschnell-Läuferin Claudia Pechstein – äußerst anfällig für Doping sind. Zu verlockend scheint es, den Sauerstofftransport mit ein paar Mittelchen aus der Apotheke noch ein Stückchen effizienter zu gestalten – mit den bekannten Folgen.

Künftig könnte neben Epo und Co. auch Rote-Beete-Saft auf den Dopinglisten stehen. Eine kleine britische Studie lieferte deutliche Indizien, daß der Saft die Ausdauerleistung …

[Link]

Mythos Sport, Mythos Rohrschach-Test, Hoffnungsschimmer für Mukoviszidose-Patienten?

1. Abnehmen und Sport

Spätestens im Frühjahr füllen sich die Fitneßstudios. Und wenn man die strampelnden, schwitzenden, trainierenden Freizeitathleten nach ihren Motiven befragen würde, dann würde der Großteil vermutlich antworten, daß einige überflüssige Pfunde wegtrainiert werden sollen. Denn wer im Sommer mit einer tadellosen Bikinifigur glänzen will, der muß – so die gängige und durchaus plausible Meinung – zuvor mit allerlei Übungen und Verrenkungen dafür arbeiten. Kurz: nur wer Sport treibt, der kann mit einem schlanken, athletischen Körper glänzen.

… [Link]

Comments are closed.

↑ nach oben