Home » Archiv

Artikel vom Februar 2008

Wissenschaft »

[29. Februar 2008 | 1 Reaktion]

Ich weiß nicht, ob Fische ficken – auch wenn viele Cineasten diese Frage vermutlich mit "Ja" beantworten würden. Ich weiß aber, daß Fische zählen können. Und das, obwohl ihnen natürlich keine Sprache zur Verfügung steht, um Zahlen- und Mengenverhältnisse zu verbalisieren. Wenn es darum geht, zu zählen und Gegenstände zu erfassen, sind Fische  – wie […]

Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[27. Februar 2008 | 5 Reaktionen]

Startschuß für ein weiteres lexikalisches Online-Projekt: die "Encyclopedia of Life" will eine lückenlose Datenbank aller Organismen erstellen. Egal ob das Paarungsverhalten des bengalischen Tigers oder die Ernährungsgewohnheiten des schottischen Schneehasen – ab sofort finden sich seriöse Informationen zu all diesen Fragen auf der Website eol.org. Ein wahre Fundgrube für alle Natur- und Tierfreunde und ein […]

Denkanstösse, Gesellschaft »

[25. Februar 2008 | 3 Reaktionen]

Keine Sorge: es folgen keine klassenkämpferischen Parolen, keine Rufe nach Enteignung der Wirtschaftseliten. Denn auch wenn seit gestern in der Mehrzahl der bundesdeutschen Landesparlamente die Linkspartei vertreten ist, die Zeiten Büchners sind vorbei. "Friede den Hütten! Krieg den Palästen!" Das werden wir auch von Lafontaine, Gysi und Co. nicht mehr hören. Aber mein Thema ist […]

Wissenschaft »

[19. Februar 2008 | 2 Reaktionen]

In der Wissenschaft bahnt sich eine kleine Revolution an: die Fakultät "Arts and Sciences" der Harvard University wird künftig die Artikel ihrer Mitarbeiter zur freien Verfügung im Internet bereitstellen. Das ist ein wichtiger Etappensieg der Open-Access-Bewegung. Und die wissenschaftlichen Großverlage fürchten um ihre Pfründe. Ist das der Anfang vom Ende der traditionsreichen Wissenschaftsverlage? Haben Springer, […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[19. Februar 2008 | 6 Reaktionen]

Befragt man hundert Menschen, welche Wünsche, Träume, Visionen sie für die kommenden Jahrzehnte haben, dann erhält man vermutlich höchst disparate Antworten. Wenn wir etwas speziellere Wünsche wie "Deutschland soll Fußball-Europameister werden" oder "Nie mehr Volksmusik im Fernsehen" einmal streichen, so vermute ich, daß wieder einmal der Weltfrieden an oberster Stelle stünde. Dahinter folgten voraussichtlich der […]

Sport, Werkstatt »

[17. Februar 2008 | 2 Reaktionen]

Sind Sie sich eigentlich darüber bewußt, daß sie gerade einen Hybridblog lesen? Nein, keine Angst und klicken Sie nicht gleich weg! Das ist nicht ansteckend! "Hybridblog" deswegen, weil die Wissenswerkstatt weit davon entfernt ist, ein reines Wissenschaftsblog zu sein. Denn immerhin werden hier vereinzelt ja auch Anmerkungen zu Politik, Pop und (auch wenn Sie es […]

Ich-Maschine, Werkstatt, Wissenschaft »

[16. Februar 2008 | 2 Reaktionen]

Man kann über Wissenschaft nachdenken, sich von ihr faszinieren lassen, sie kritisch hinterfragen und darüber schreiben. So wie hier, in der Wissenswerkstatt. Denn dieser Blog versteht sich ja u.a. auch als Spielwiese für eine alternative Form der Wissenschaftskommunikation. Ich beobachte, was sich in der Wissenschaft abspielt, wie sie sich darstellt und präsentiert wird. Und diese […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[14. Februar 2008 | 2 Reaktionen]

Als Blogger steht man ja immer noch im Generalverdacht, man fische in allzu seichten Gewässern. Denn überwiegt in der Blogosphäre nicht doch Katzencontent, eitle Nabelschau und belangloser Klatsch? – Dieses vorurteilsbehaftete Bild wird glücklicherweise mehr und mehr korrigiert: und die wissenschaftlich ausgerichteten Blogs haben daran sicher einen großen Anteil. Denn Wissenschaftsblogs können – so unterschiedlich […]

Medien, Werkstattnotizen »

[12. Februar 2008 | 7 Reaktionen]

Heute kann man mit dem Statement: "Wir leben in einer Wissensgesellschaft!", fast nichts falsch machen. Egal in welcher Situation man diesen Satz fallen läßt, man erntet hochachtungsvolle Reaktionen und hat sich als jemand in Szene gesetzt, der weiß, was Sache ist. Klar: die Industriegesellschaft ist von vorvorgestern, die Dienstleistungen lassen wir vom Fußvolk aus Osteuropa […]

Gesellschaft, Werkstattnotizen, Wissenschaft »

[12. Februar 2008 | 23 Reaktionen]

Eine der Berufsgruppen mit dem höchsten Sozialprestige sind die Professoren. Nicht weiter erstaunlich, denn schließlich tut eine Gesellschaft gut daran, ihre universitären Eliten entsprechend ihrer Leistungen zu würdigen. Und wenn man Schlagworte wie "Leistung" und "Elite" liest, dann versteht sich fast von selbst, daß sich dies auch finanziell auswirken muß. Aber falsch gedacht: selbst diejenigen […]

↑ nach oben